Gesamtverzeichnis Gesamtverzeichnis Millie-Reihe Millie-Reihe aktuelle Kinderbücher Kinderbücher aktuelle Jugendbücher Jugendbücher Preise und Auszeichnungen Preise Verlage Verlage Veranstaltungen Veranstaltungen Porträt Porträt



Dagmar Chidolue - Presseartikel


Königsteiner Woche 16.07.2003

Autorenlesung als Höhepunkt bei Projektwoche in Glashütten

Glashütten (st) – Mit einem großen Blumenstrauß und einem kräftigen Applaus bedankten sich die Kinder der Grundschule Glashütten mit ihren Lehrerinnen bei der berühmten Kinderbuchautorin Dagmar Chidolue für ihren Besuch. Die Lesung der Autorin am vergangenen Freitag war zweifelsohne einer der Höhepunkte, die die Projektwoche unter dem Thema „Buch, Lesen und was man damit alles machen kann“ hervorbrachte.

Möglich machten den Besuch von Dagmar Chidolue zwei nicht unbeachtliche Spenden. Zum einen ein Scheck in Höhe von 200 Euro von der Nassauischen Sparkasse (Naspa) in Glashütten. Überreicht wurde der Scheck von Daniela Crecelius, Jugendbetreuerin bei der Naspa in Glashütten: „Wir freuen uns, der Grundschule Glashütten mit diesem Scheck eine Freude machen zu können.“ Ferner hatte Frau Crecelius noch Hausaufgabenhefte im Gepäck, die nach den Sommerferien an die neuen Dritt- und Viertklässler verteilt werden. Einen weiteren finanziellen Beitrag leistete der Elternbeirat, am Freitag vertreten durch Verena Schröder. Sie sicherte der Schuldirektorin, Ingeborg Waldhauer, einen Betrag in Höhe von 150 Euro zu. Frau Waldhauer freute sich über die Spenden, die es ermöglichten, die Projektwoche mit dieser Autorenlesung zu beenden: „Es war eine sehr aufregende Woche, mit vielen Eindrücken für die Kinder und auch für die Lehrer.“ Und das Angebot für die Kinder war wirklich ernorm. Insgesamt wurden acht Projekte angeboten. Jedes Kind konnte sich aussuchen, an welchem es teilnehmen wollte. Zum Beispiel an dem Projekt mit dem Thema „Rund um den Hund“. Dort galt es, alles um den beliebten Vierbeiner, dem besten Freund des Menschen, herauszubekommen. Weiter im Angebot waren „Tiere und Pflanzen der Wiese“. Streifzüge über Wiesen zeigten, welche Pflanzen und Gräser hier beheimatet sind, aber auch welche Tiere auf ihr leben. Auch bei „Tesalino und Tesalina - und die Sache mit dem Fliegen“ konnte man viel erleben und zum Beispiel die Kleine Hexe, Aladin oder Nils Holgerson treffen. Von den beiden Fantasiefiguren „Tesalino und Tesalina“ wurden die Kinder und Lehrer zu einem ‘Erfindermarkt’ eingeladen, der nur alle 100 Jahre stattfindet. Und da eine solche „Reise“ mitunter sehr turbulent sein kann, bastelten sich die Schüler einen fantasieflugtauglichen’ Helm.

Weiter ging es mit dem Thema „Kuscheltierkonzert“. Da wurden Lieder von Bären, Füchsen, Eichhörnchen, Pferden und noch vielen anderen Tieren gedichtet, erfunden und gesungen. „Vorhang auf“ – dahinter versteckte sich alles, was mit Theater und Theaterspielen zu tun hat. Mit dem Hintergedanken, die Schulbibliothek neu zu entdecken, gab es das Projekt „Bücher öffnen Welten“. Es wurde aufgezeigt, welche „Kostbarkeiten“ in der Schulbibliothek zu finden sind und welchen Spaß es macht, sie zu entdecken.

„Hier arbeitet der Holzwurm“, in diesem Team ging es darum, mit Bohrern, Sägen und elektrischem Werkzeug zu arbeiten. Die fleißigen „Holzwürmer“ bastelten eifrig Buchstützen und Namensstempel. Das letzte Projekt hatte das Thema „Wir entdecken unsere kleine Welt – zu Fuß“ zum Inhalt. Dieses Projekt wurde von der ehemaligen Lehrerin Rausch betreut, die sich bereits seit zwei Jahren in Ruhestand befindet, es sich aber nicht nehmen ließ, mit den Kindern und dem Förster die nähere und auch weitere Umgebung zu erwandern. Zum Abschluss präsentierten die Kinder am Freitag alles Erarbeitete den Eltern. Diese ließen sich gerne ver- und bezaubern, zum Beispiel durch ein schönes Schattenspiel.

 

Copyright: Königsteiner Woche