Gesamtverzeichnis Gesamtverzeichnis Millie-Reihe Millie-Reihe aktuelle Kinderbücher Kinderbücher aktuelle Jugendbücher Jugendbücher Preise und Auszeichnungen Preise Verlage Verlage Veranstaltungen Veranstaltungen Porträt Porträt



Dagmar Chidolue - Presseartikel


Südkurier 30.10.2012


Radolfzell

Kinderbuchautorin Dagmar Chidolue liest in Stahringen

30.10.2012 Von PETER SCHMENGER

Die Autorin Dagmar Chidolue ist umringt von Stahringer Grundschülern, denen sie im Rahmen des Frederik-Tags aus ihren Kinderbüchern vorgelesen und viele Fragen beantwortet hatte.  Bild: Schmenger Die Kinderbuchautorin Dagmar Chidolue trug bei ihrer Lesung im Rahmen des Frederick-Tags an der Stahringer Grundschule dazu bei, Kinder neugierig auf Bücher zu machen.

Mit dem Ziel, bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Lust am Lesen zu steigern, wurde der Frederick-Tag 1997 initiiert. Das Land Baden-Württemberg wirbt seither jährlich in der Zeit vor und nach dem 20. Oktober mit dem Frederick-Tag für eine aktive Leseförderung und eine Verbesserung der Lesekompetenz. Da auch den Lehrerinnen der Grundschule Stahringen die Förderung der Lesekompetenz bei ihren Schülern ein besonderes Anliegen ist, lud Rektorin Petra Wieshoff eine bekannte Kinderbuchautorin ein, einen Vormittag lang allen Kindern aus ihren Kinderbüchern vorzulesen. Dieser Einladung folgte Dagmar Chidolue, die bekannte Kinderbuchautorin. Sie schreibt seit rund 30 Jahren Bücher für junge Erwachsene und Kinder.

Es war wie ein Bild aus alten Zeiten, als Dagmar Chidolue in dem wohlvertrauten roten Ohrensessel Platz nahm und mit ihrer warmen Stimme vorzulesen begann. Ihre silbergrauen Haare umrahmten ihre weichen Gesichtszüge und lustigen Lachfältchen. Mit ihrer hellen Stimme und ihrem lebhaften Sprachstil verlieh sie den Protagonisten ihrer Geschichten so viel Echtheit, dass man förmlich in die Geschichte hineinschlüpfte und das Vorgelesene sich mit eigenem Leben füllte. So war es kein Wunder, dass alle Kinder, Eltern und Lehrer mucksmäuschenstill den Erlebnissen ihrer Hauptfigur Millie lauschten, die mit Mama, Papa und Trudel nach Berlin fährt und dort Bekanntschaft mit dem Doppeldeckerbus macht, das Kanzleramt und den Reichstag kennenlernt.

Anschließend stellte sie auch noch ein Buch aus ihrer „Ricki und Rosa“-Reihe vor, die in diesem Band mitten im Schuljahr umziehen müssen, was zur Folge hat, dass sich die beiden Kinder an eine fremde Umgebung und die neuen Mitschüler gewöhnen müssen. Rosa freundet sich mit Beule an, einem der Jungs aus ihrer Klasse, der Ricki erst einmal schlagen will. Und dann ist da noch Leonie, die aussieht wie eine Himbeere und genauso süß ist.

Die Möglichkeit, Fragen an die Autorin zu stellen, nutzten Kinder und Lehrer, um zu erfahren, woher Dagmar Chidolue die Ideen für ihre Geschichten nimmt. Das, erklärte Dagmar Chidolue, sei eigentlich ganz einfach, denn meistens schreibe sie Erlebnisse aus ihrem eigenen Leben nieder. So lässt sie Menschen in ihren Büchern agieren, die sie selbst kennengelernt hat. Auf diese Weise entstehen Alltagsgeschichten für kleine Leser. Die Bilder von Susanne Göhlich runden die Erzählungen abwechslungsreich ab.

Es war ein spannender und interessanter Vormittag für die Schüler der Grundschule Stahringen. Dagmar Chidolue hat verführt die Kinder und zuhörenden Eltern mit ihren bunten und vielfältigen Geschichten zum Lesen, Staunen und Zuhören und trägt dazu bei, dass alle eines mit nach Hause nahmen: Lesen macht Spaß.


Copyright © Südkurier 2012