Gesamtverzeichnis Gesamtverzeichnis Millie-Reihe Millie-Reihe aktuelle Kinderbücher Kinderbücher aktuelle Jugendbücher Jugendbücher Preise und Auszeichnungen Preise Verlage Verlage Veranstaltungen Veranstaltungen Porträt Porträt



Dagmar Chidolue - Presseartikel


Schwäbische Zeitung 23.10.2003


Buchautorin begeistert Drittklässler mit spritziger Erzählung

FRIEDRICHSHAFEN - Im Rahmen der "Frederick Tage" hat die Kinder- und Jugendbuchautorin Dagmar Chidolue gestern die Schüler der dritten Klasse in der Schreien-esch Grundschule besucht und ihnen aus ihren Büchern vorgelesen.

Von unserer Mitarbeiterin Antje Weisner

Die Leseförderaktion des Landes Baden-Württemberg startete in Friedrichshafen am 21. Oktober. Zu diesem Anlass suchte Dagmar Chidolue die schönsten Stellen aus ihren bisher acht "Millie"-Büchern und las sie den etwa 70 Drittklässlern vor. Bei ihr kommen die Kinder zu Wort, auch in ihren Lesungen, in denen sie alles fragen und viel selbst erzählen können. "Mir ist es wichtig, dass die Kids wirklich alles verstehen, deshalb nehme ich mir auch immer nach der Lesung noch Zeit, um alle Fragen zu beantworten", so die Autorin. Auch bei Begriffen, wie "very good", die nicht unbedingt jedes Kind versteht, unterbricht sie kurz und fragt, ob denn jemand wisse was dieses Wort bedeutet. Die Kinder waren begeistert von der spritzigen Erzählweise der Autorin, die es sich nicht nehmen ließ, einige Szenen zu singen, obwohl sie betonte wie wenig sie das eigentlich könne. Als die Kinder am Ende der Lesung Fragen stellen durften, beantwortete sie geduldig jede Frage, wenn es sein musste auch noch ein drittes Mal. Besonders interessierten sich die Kinder dafür, wie die Bücher entstehen, also wie Dagmar Chidolue auf die Namen kommt, oder wie lange sie für ein Buch braucht. Sie erzählte dann, dass sie Namen sammelt. Wenn sie einen Namen hört der ihr gefällt und der sich "knuddelig" anhört schreibe sie ihn sich auf. Für ein Buch brauche sie zwischen einem halben und einem Jahr, aber nicht nur um es zu schreiben. Korrigiert und gedruckt müsse es ja auch noch werden, berichtete sie.

"Ich will Bücher schreiben, die Kinder wirklich gerne lesen und es nicht nur tun, weil die Eltern es wollen", betont Chidolue. Den Kindern berichtete sie von einer Idee zu einem neuen "Millie-Buch". Das neue Buch soll "Millie und die Jungs" heißen. Alle Verehrer, die Millie bisher auf ihren Reisen wie nach Kreta, Mallorca oder London kennen gelernt hatte, sollen aufeinander treffen und um ihre Gunst kämpfen. Die Drittklässler fanden die Idee toll und die Kinderbuchautorin versprach ab Januar mit der Geschichte anzufangen. Am Ende der Vorlesung gab es dann noch für jedes Kind ein Autogramm, bevor sie wieder in den Unterricht mussten.

_

© Schwäbische Zeitung