Gesamtverzeichnis Gesamtverzeichnis Millie-Reihe Millie-Reihe aktuelle Kinderbücher Kinderbücher aktuelle Jugendbücher Jugendbücher Preise und Auszeichnungen Preise Verlage Verlage Veranstaltungen Veranstaltungen Porträt Porträt



Dagmar Chidolue - Presseartikel


Schwäbische Zeitung 27.10.2004


Gefühlsmäßig in der Welt der Kinder

ERLENMOOS - Die Kinder- und Jugendbuchautorin Dagmar Chidolue hat am Sonntag die Grundschule Erlenmoos besucht. Sie las aus ihren Bücher vor und bezog die Schüler mit ein .

Von unserem Mitarbeiter Eugen Schlachter

Dagmar Chidolue (60) betrat das Klassenzimmer und goss sich etwas Mineralwasser ins Glas: "Oh, ich habe hier ein Sektglas für mein Mineralwasser bekommen. Ihr seid aber sehr vornehm", sagte sie und verwies noch auf ihre angeschlagene Stimme. Sie erzählte den Kindern davon, dass sie schon einmal für einige Tage habe nicht sprechen können. "Wie soll man sich da denn unterhalten", fragte sie die Kindern. Wohl schneller und von der Anzahl her größer als beim Schulunterricht, flogen die Hände hoch, um gute Tipps zu geben: "Aufschreiben, Zeichensprache, Bildersprache", gaben die Kinder als Antwort. So war das Eis zwischen den Kindern und der Autorin blitzschnell geschmolzen.

Bei ihrer Lesung ging es zunächst um "Millie" und ihre Familie bei einem Urlaub in Italien. Mit dabei war auch Millies Freund Wulle. Dessen Mutter war Sängerin, hatte aber gerade Probleme mit den Stimmbändern - konnte nicht sprechen. Die Geschichte handelte vom Fischen, von Venedig und auch von Millies pinkelnder kleiner Schwester Trudel.

Dagmar Chidolue erwies sich also pfiffige Beobachterin und Leserin, was das Abdriften ins Banale verhinderte. "Ich finde es wunderbar, wie sie sich gedanklich und gefühlsmäßig in die Welt der Kinder eingefügt hat", war der Zwischenkommentar von Gabriele Vogel, Elternbeiratsvorsitzende der Grundschule Erlenmoos.

Die Kinder waren begeistert von der spritzigen Erzählweise der Autorin und machten von der Fragemöglichkeit sehr regen Gebrauch: "Wie viele Millie-Bücher gibt es?" "Wohin geht der nächste Ausflug von Millie?" wollten die Kinder wissen. "Es gibt bereits acht Bücher über Millie und die nächste Reise wird nach Berlin gehen, aber mehr verrate ich euch noch nicht", antwortete Dagmar Chidolue. Bis zu einem Jahr dauert die Recherche für ein Buch, das dann aber innerhalb eines Monats geschrieben ist.

Auf Nachfrage betonte Dagmar Chidolue, dass sie Bücher schreibe um Kinder zum Lesen zu bringen.

So war denn auch ihr Hinweis zu verstehen, wo sich Jungs und Mädchen offiziell und doch allein verabreden könnten: "Mein Geheimtipp ist eine Bibliothek."

_

© Schwäbische Zeitung